Kira

Frohnatur und Spring-ins-Feld

Mischling, weiblich, geboren ca Frühjahr 2015, kastriert, geimpft, gesund

Kira lebt schon sehr lange in Alexeys Tierheim. Sie kam mit ihren Welpen hierher und wurde dann sterilisiert. 

Kira ist ihrem Menschen gegenüber sehr anhänglich, treu und absolut loyal. Sie würde ihn jederzeit verteidigen.

Sie ist sehr verspielt und wirft sich bei jeder Spielrunde mit anderen Hunden mitten rein ins Getümmel. 🙂

Bewerbungsformular Hund

Dolka

Mischling, weiblich, geboren ca, Dezember 2016, noch nicht kastriert, geimpft, gesund 
Dolka war unterwegs auf einer zentraler Straße in Kazan. Die Hunde, die auf den Haupstrassen in Kazan unterwegs sind, leben normalerweise nicht lange. Dort will keiner Straßenhunde sehen. Sie werden immer sehr schnell von Hundefängern erschossen. Als Tierschützer von Dolka gehört haben, haben sie alles in Bewegung gesetzt um schnell für sie eine Pflegestelle zu finden. Als sie Dolka von der Straße abgeholt haben, war Dolka total abgemagert und voller Dreck. Die Tierschützer haben Dolka aufgepäppelt und gewaschen. Jetzt ist sie eine fröhlicher und gesunder Welpe.
Dolka ist sehr aktiv. Sie liebt einfach jeden und ist immer ein totaler Gute-Laune-Paket. Sie ist immer ein sehr treuer Begleiter. Dolka läuft gerne mit anderen (Hunden oder Menschen)mit. Dolka kommt einfach mit jeden klar. Egal ob das Erwachsene oder Kinder. Sie liebt spielen über alles. Dolka hört sehr gut. Sie hat immer ein gutes Gespühr dafür, wenn jemand schlechte Laune hat und sie schafft es immer wieder mit ihrer Fröhligkeit die Launen der Menschen um sie herum aufzubessern. Dolka wedelt fast ununterbrochen mit ihrem Schwanz. Egal ob sie Menschen sieht, die sie kennt oder neuen Menschen kennenlernt.
Anderen Hunden gegenüber ist Dolka nie aggressiv. Sie kommt wirklich mit jedem Hund klar. Sie liebt es mit anderen Hunden zu spielen, egal welcher Größe oder welches Alters. Dolkas Traum wäre es, im neuen Zuhause mit ihrer neuen Schwester oder neuem Bruder über die Wiese zu rennen un unglaublich viel Spaß zusamen zu haben. Katzen gegenüber ist Dolka sehr ruhig. sie beachtet sie nie.

Bewerbungsformular Hund

Marta

Treue Prinzessin von der Müllhalde

Mischling, weiblich, geboren ca Ende 2015, 40cm, 15 kg, geimpft,  kastriert, gesund

Die süße Marta war trächtig und lebte auf einer Müllhalde, wo sie nach Essbarem suchte.

Sie ist schüchtern und ein bisschen ängstlich, sie hält sich zunächst im Hintergrund und sucht anfangs keinen Kontakt mit Menschen, sie ihre Zeit, um sich an einen neuen Menschen zu gewöhnen. Ist Marta aber aufgetaut, ist sie sehr anhänglich und ausgeglichen.

Sie ist nicht aggressiv.

Alexey ist ihr Vertrauter, sie schläft neben seinen Füßen und mag gerne um das Fressen betteln.

 Mit Hunden ist sie freundlich, wie sie mit Katzen klar kommt ist noch unbekannt. Kinder mag sie, aber hat noch einen gewissen Respekt. Vor Fremden hat sie Angst und versucht sich schnell zu verstecken.

Marta bleibt alleine und mit anderen Hunden zu Hause, macht nichts kaputt und ist sehr ordentlich. Sie ist stubenrein. Sie kennt die Leine aber hat bisher Angst davor, sie weiß dann nicht, was mit ihr passiert.

Marta braucht Menschen mit viel Geduld und liebevollem Einfühlungsvermögen, die ihr die Zeit geben, die sie braucht und die bereit sind, Arbeit in sie zu investieren, um ihr die Angst vor der Leine zu nehmen.

Bewerbungsformular Hund

Blade

Mischling, männlich, geboren ca. November 2016, noch nicht kastriert, geimpft, gesund

Blades Geschichte ist leider eine ganz gewöhnliche für unsere Stadt: Als kleiner Welpe wurde er von einem Auto angefahren, welches einfach davon raste, ohne auch nur einmal zu schauen, was mit dem kleinen Hund passiert ist.
Eine Frau, die dies gesehen hat, hat beschlossen dem Kleinen zu helfen und wandte sich an uns, da sie die Kosten der Operation nicht alleine tragen konnte.
Von diesem Moment an hat sich das Leben Blade zugewandt – viele fürsorgliche Menschen haben auf seine Not reagiert und geholfen, zusammen haben wir ihn wieder auf die Beine gestellt.
Nun genießt Blade das Leben und läuft sicher auf allen vier Pfoten.

Sein Verhalten innerhalb einer Familie: Blade ist eine ruhige und gelassene Natur und das ist wahrscheinlich der Grund warum ihn einfach ALLE lieben, er antwortet immer mit Gegenliebe und Zuwendung, er ist daher der perfekte Begleiter für jede Familie.
Blade freut sich immer auf die Schließung neuer Freundschaften und Bekanntschaften, daher reagiert er selbst auf ihm fremde Menschen ruhig und ausgeglichen.
Auch mit anderen Hunden und Katzen kommt er hervorragend zurecht, er ist ohne Ausnahme freundlich zu allen.

Archi (andere Orga)

Dalmatiner-Mischling, männlich, kastriert, geboren ca 2010/2011, geimpft, gesund

Archi wurde in Moskau im September 2016 an einem Gitter angebunden gefunden.

Archi ist ein kleiner,kompakter Dalmatiner von 56-58 cm Größe und 20 kg Gewicht.

Er versteht sich gut mit anderen Hunden, gerade ist auf der Pflegestelle noch ein anderer Dalmatiner, Odri II, mit dem er sehr gerne zusammen ist. Archi mag Menschen sehr gerne. Er ist verspielt und aktiv.

Auf Katzen konnte er noch nicht getestet werden. Archi ist stubenrein.

Bewerbungsformular Hund

Toffee

Mischling, weiblich, geboren ca Januar 2017, noch nicht kastriert, geimpft, gesund

Die kleine Toffee wurde gemeinsam mit ihren Brüdern an einem eisigen Wintertag unter einem Auto ausgesetzt, es hätte traurig enden könnten, wenn sich nicht ein paar gute Menschen gefunden hätten, die die kleinen nicht vor Kälte und Hunger sterben lassen wollten.
Es waren sechs Welpen und Toffee war das einzige Mädchen unter ihnen. Alle ihre kleinen Brüder haben ein Zuhause gefunden, aber das kleine Mädchen wollte niemand haben und so landete Toffee bei uns im Tierheim, wo sie geduldig auf ihre neuen Besitzer wartet.

Toffee ist ein unglaublich liebevolles und verschmustes Mädchen. Wenn man sie auf den Arm nimmt und in ihre vertrauensvollen Augen blickt, wird einem sofort klar, dass sie ein treuer Freund und Begleiter sein wird.
Toffee ist mit allen Haustieren befreundet. Sie liebt es, mit ihnen zu spielen und einfach nur Zeit zu verbringen.
Wie jeder neugierige kleine Welpe liebt Toffee es, neue Menschen kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen.

Bewerbungsformular Hund

Satzung

1 Name und Sitz des Vereins

Der Verein führt den Namen „Hundehilfe Russland – Verein für Tiere in Not – e.V.“ (kurz: Hundehilfe Russland e.V.).

Er hat seinen Sitz in 52146 Würselen. Der Verein ist überregional tätig.

2 Vereinszweck

  1. Der Verein pflegt und fördert den Tierschutz. Der Verein betreibt Tierhaltung für in Not geratene Hunde. Die Hunde werden gemäß den bestehenden Tierschutzverordnungen und gesetzlichen Vorschriften artgerecht gehalten und versorgt. Der Umfang der Tierhaltung richtet sich nach den baulichen Gegebenheiten und rechtlichen Vorschriften.
  2. Weiterer Vereinszweck ist die Vermittlung von Hunden ohne Verfolgung wirtschaftlicher Interessen.

Damit verfolgt der Verein ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

3 Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

4 Mitgliedschaft

Mitglieder des Vereins können natürliche Personen ab Vollendung des 12. Lebensjahres (ordentliche Mitglieder) und juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts sowie nicht-rechtsfähige Personenvereinigungen (außerordentliche Mitglieder) werden.

  1. Erwerb der Mitgliedschaft

Die Aufnahme eines Mitglieds erfolgt durch Beschluss des Vorstandes auf Grund eines schriftlichen Aufnahmeantrages. Minderjährige bedürfen der Zustimmung der gesetzlichen Vertreter; die Zustimmung eines Elternteiles gilt ausdrücklich auch im Namen des anderen Elternteiles als erteilt.

  1. a) Die ordentliche Mitgliedschaft beginnt mit dem 1. des Quartals, in dem sie beantragt wird.
  2. b) Der Beginn der Mitgliedschaft eines außerordentlichen Mitglieds wird durch besondere Vereinbarung zwischen außerordentlichem Mitglied und Vorstand festgelegt.
  3. c) Personen, die sich um den Tierschutz im Allgemeinen oder um den Verein im Besonderen hervorragende Dienste erworben haben, können durch Beschluss des Ausschusses zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Sie haben dieselben Rechte wie die ordentlichen Mitglieder.
  4. Beendigung der Mitgliedschaft

Mit der Beendigung der Mitgliedschaft erlöschen sämtliche Rechte des Mitglieds. Die Mitgliedschaft eines ordentlichen Mitglieds endet durch Tod, Austritt oder Ausschluss. Der Austritt eines ordentlichen Mitglieds erfolgt durch schriftliche Erklärung an den Vorstand bis spätestens 30.09. und wird mit Ende des laufenden Kalenderjahres wirksam. Für die Austrittserklärung Minderjähriger gelten die für den Aufnahmeantrag bestimmten Regelungen entsprechend. Die Beendigung der außerordentlichen Mitgliedschaft ergibt sich aus der zwischen außerordentlichem Mitglied und dem Vorstand getroffenen Vereinbarung. Der Ausschluss eines Mitglieds kann durch den Vorstand beschlossen werden, wenn das Mitglied – mit der Bezahlung eines Beitrages trotz zweimaliger Mahnung für länger als ein Jahr im Rückstand ist, – seine aktive Tätigkeit im Verein ohne Aufnahme von Beitragszahlungen für länger als 6 Monate eingestellt hat, – die Bestimmungen der Satzung oder die Interessen des Vereins verletzt oder in anderer Weise den Verein oder die Tierschutzbestrebungen schädigt, – Anordnungen oder Beschlüsse der Vereinsorgane nicht befolgt. Der Ausschlussbeschluss ist schriftlich mitzuteilen. Gegen den Beschluss hat das Mitglied binnen eines Monats das Recht der Beschwerde an den Ausschuss. Dieser entscheidet endgültig.

5 Rechte und Pflichten der Mitglieder

Für die Mitglieder sind diese Satzung und die Ordnungen des Vereins sowie die Beschlüsse der Vereinsorgane verbindlich. Die Mitglieder sind verpflichtet, die Vereinsinteressen zu fördern und alles zu unterlassen, was dem Ansehen und dem Zweck des Vereins entgegensteht.

  1. Ordentliche Mitglieder

Jedes über 16 Jahre alte ordentliche Mitglied ist berechtigt, an der Willensbildung im Verein durch Ausübung des Antrags-, Diskussion- und Stimmrechts in Mitgliederversammlungen mitzuwirken. Sie haben aktives und passives Wahlrecht.

  1. Außerordentliche Mitglieder

Außerordentliche Mitglieder haben kein Stimmrecht und kein aktives und passives Wahlrecht. Sie haben das Recht, an Mitgliederversammlungen durch ihre Vertreter teilzunehmen.

6 Mitgliedsbeiträge

Die Mitglieder sind beitragspflichtig. Die Mindesthöhe der Jahresbeiträge der ordentlichen Mitglieder wird von der Mitgliederversammlung festgesetzt. Die Beiträge werden mit dem Beginn des Geschäftsjahres oder mit dem Eintritt in den Verein zur Zahlung fällig. Auf Antrag können Beiträge vom Vorstand ermäßigt oder gestundet werden. Auch kann der Vorstand Mitglieder von der Beitragspflicht befreien, insbesondere dann, wenn sie für den Verein aktiv tätig sind, d.h. regelmäßig Aufgaben und Tätigkeiten des Tier- und Gnadenhofbetriebs oder der Verwaltung des Vereins übernehmen. Ehrenmitglieder sind von der Beitragspflicht befreit. Die Beiträge der außerordentlichen Mitglieder werden durch besondere Vereinbarung zwischen außerordentlichem Mitglied und Vorstand festgesetzt.

7 Organe des Vereins

Organe des Vereins sind:

  1. die Mitgliederversammlung
  2. der Ausschuss
  3. der Vorstand.

8 Mitgliederversammlung

  1. In der ersten Hälfte jeden Geschäftsjahres findet eine Mitgliederversammlung statt (sog. ordentliche Mitgliederversammlung). Sie wird vom 1. Vorsitzenden, bei dessen Verhinderung vom stellvertretenden Vorsitzenden unter Einhaltung einer Frist von 4 Wochen schriftlich unter Bekanntgabe der Tagesordnung, in der die Gegenstände der Beschlussfassung zu bezeichnen sind, einberufen. Soll die Satzung geändert oder neu gefasst werden, bedarf es nicht der Ankündigung der Neuregelungen in vollem Wortlaut; vielmehr genügt die Ankündigung „Satzungsänderung“ bzw. „Neufassung der Satzung“ und der Hinweis, dass die beabsichtigten Neuregelungen eingesehen werden können.
  2. Die Mitgliederversammlung hat folgende Aufgaben:
  3. a) Entgegennahme und Genehmigung des Geschäfts- und Kassenberichtes des Vorstands
  4. b) Entgegennahme des Berichts des Kassenprüfers
  5. c) Wahl der Mitglieder des Ausschusses und des Kassenprüfers
  6. d) Entlastung der Mitglieder des Vorstands
  7. e) Festsetzung der Mindesthöhe des Jahresbeitrages der ordentlichen Mitglieder
  8. f) Beschlussfassung über Satzungsänderungen und die Auflösung des Vereins.
  9. Anträge aus den Reihen der Mitglieder sind mindestens 2 Wochen vor der Mitgliederversammlung beim Vorstand schriftlich mit Begründung einzureichen. Sie sind, sofern sie Angelegenheiten betreffen, die in die Zuständigkeit der Mitgliederversammlung fallen, nachträglich in die Tagesordnung aufzunehmen. Später eingehende Anträge können nur behandelt werden, wenn sie mit mindestens 1/3 der abgegebenen Stimmen zu Dringlichkeitsanträgen erklärt werden.
  10. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist einzuberufen, wenn es das Interesse des Vereins erfordert oder wenn die Einberufung von mindestens einem Drittel der stimmberechtigten Mitglieder beim Vorstand unter Angabe des Zwecks und der Gründe beantragt wird. In diesem Fall muss die Mitgliederversammlung spätestens 4 Wochen nach Eingang des Antrages stattfinden. Die Einberufung muss mindestens 2 Wochen vor der Versammlung erfolgen; im Übrigen gilt § 8 Ziff. 1 entsprechend.
  11. Die Beschlussfassung erfolgt durch einfache Stimmenmehrheit. Beschlüsse über Satzungsänderungen erfordern eine Mehrheit von drei Vierteln, der Beschluss über die Auflösung des Vereins sowie über die Änderung des Vereinszwecks eine solche von vier Fünfteln der erschienenen Mitglieder.
  12. Die Wahlen sind geheim. Liegt nur ein Wahlvorschlag vor, so erfolgt die Wahl durch offene Abstimmung, wenn die Mitgliederversammlung nichts anderes beschließt. Die von der Mitgliederversammlung zu wählenden Personen müssen ordentliche Mitglieder des Vereins sein; sie werden auf die Dauer von 4 Jahren gewählt; sie bleiben bis zur Neuwahl im Amt.

9 Ausschuss

  1. Dem Ausschuss gehören an
  2. a) die Mitglieder des Vorstands
  3. b) vier bis sechs Beisitzer.
  4. Dem Ausschuss obliegt die Beschlussfassung über
  5. a) den Haushaltsplan
  6. b) die Planung und Durchführung von Baumaßnahmen
  7. c) die Durchführung von Veranstaltungen
  8. d) die Einstellung und Entlassung von Personal
  9. e) Beschwerden gegen Ausschlussbeschlüsse des Vorstandes
  10. f) den Erlass einer Gnadenhofordnung und einer Geschäftsordnung
  11. g) die Ernennung von Ehrenmitgliedern
  12. h) Nachwahlen bei vorzeitigem Ausscheiden gewählter Personen aus ihrem Amt
  13. i) grundsätzliche Fragen des Gnadenhofbetriebes
  14. j) grundsätzliche, den Tierschutz betreffende Angelegenheit
  15. k) Organisation der Mitgliederverwaltung.
  16. Die Aufgabenverteilung unter den Mitgliedern des Ausschusses regelt die Geschäftsordnung. Insbesondere sind folgende Ressorts wahrzunehmen: Gnadenhofbetrieb, Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen, Tierschutzfragen, Mitgliederverwaltung.
  17. Die Sitzungen des Ausschusses werden vom 1. Vorsitzenden, bei dessen Verhinderung vom stellvertretenden Vorsitzenden unter Einhaltung einer Frist von 2 Wochen unter Angabe der Tagesordnung schriftlich oder auf telekommunikativem Wege einberufen

10 Vorstand

  1. Dem Vorstand gehören an:
  2. a) der 1. Vorsitzende
  3. b) stellvertretende Vorsitzende
  4. c) der Kassenwart
  5. Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich von den Mitgliedern des Vorstands vertreten. Sie sind der Vorstand i.S. des § 26 BGB. Der 1. Vorsitzende hat Einzelvertretungsbefugnis. Im Übrigen wird der Verein durch den stellvertretenden Vorsitzenden gemeinsam mit einem weiteren Mitglied des Vorstands vertreten. Im Innenverhältnis gilt, dass der stellvertretende Vorsitzende und das weitere Mitglied des Vorstandes von ihrer Vertretungsbefugnis nur Gebrauch machen dürfen, wenn der 1. Vorsitzende verhindert ist.
  6. Die Einberufung der Vorstandssitzungen erfolgt durch den 1. Vorsitzenden, bei dessen Verhinderung durch den stellvertretenden Vorsitzenden schriftlich, telefonisch oder durch telekommunikative Übermittlung; die Beifügung der Tagesordnung ist nicht erforderlich.
  7. Die Vorstandsmitglieder sind von den Beschränkungen des § 181 BGB befreit.
  8. Der Vorstand erledigt die laufenden Verwaltungsangelegenheiten; insbesondere obliegt ihm die Verwaltung des Vermögens. Im Übrigen ist er für alle Aufgaben zuständig, die nicht durch die Satzung einem anderen Vereinsorgan zugewiesen sind.

11 Kassenprüfungen

  1. Das Finanzwesen des Vereins ist für jedes abgelaufene Geschäftsjahr von einem Kassenprüfer zu prüfen. Er darf nicht dem Ausschuss des Vereins angehören.
  2. Die Prüfung muss mindestens ein Mal jährlich vor der (ordentlichen) Mitgliederversammlung erfolgen. Der Kassenprüfer hat das Recht und die Pflicht, während seiner Amtszeit unvermutet Buch- und Kassenprüfungen vorzunehmen. Über die Ergebnisse seiner Prüfungen ist dem Ausschuss Bericht zu erstatten. In der (ordentlichen) Mitgliederversammlung hat er über das Ergebnis seiner jährlich vor der Mitgliederversammlung durchzuführenden Prüfung mündlich Bericht zu erstatten und dieses auch schriftlich niederzulegen.
  3. Dem Kassenprüfer ist Einsicht in die Buchführung und in alle Belege und Verträge zu gewähren. Er hat nicht allein die Bücher, sondern auch den Kassenbestand, das Vorhandensein und die ordnungsgemäße Anlage der Vermögenswerte des Vereins zu prüfen.

12 Allgemeines

  1. Ordnungsgemäß einberufene Sitzungen und Versammlungen der Organe sind ohne Rücksicht auf die Zahl der Erschienenen beschlussfähig.
  2. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit gefasst, soweit die Satzung nichts anderes bestimmt. Bei allen Abstimmungen werden ungültige Stimmen und Stimmenthaltungen nicht mitgezählt.
  3. Über den Verlauf sämtlicher Sitzungen und Versammlungen sind vom Schriftführer Niederschriften zu fertigen, in die die Beschlüsse wörtlich aufzunehmen sind. Die Niederschriften sind vom Schriftführer und vom 1. oder stellvertretenden Vorsitzenden zu unterzeichnen.
  4. Die Mitglieder der Organe sowie die im Auftrag des Vereins tätigen Mitglieder haben Anspruch auf Ersatz ihrer Aufwendungen.

Die Satzung geht davon aus, dass es eine Selbstverständlichkeit ist, dass alle – aus Gründen der Abstraktion und Prägnanz – für die Mitglieder der Organe verwendeten männlichen Bezeichnungen die Frauen mit umfassen.

13 Auflösung des Vereins

  1. Bei Auflösung des Vereins oder sonstiger rechtlicher Beendigung fällt das Vereinsvermögen an einen von uns benannten Tierschutzverein, oder deren Rechtsnachfolger.
  2. Sofern die Mitgliederversammlung nichts anderes beschließt, sind der 1. und der stellvertretende Vorsitzende gemeinsam vertretungsberechtigte Liquidatoren.

Die vorstehende Satzung wurde in der außerordentlichen Mitgliederversammlung vom 17. 01. 2010 beschlossen.

Merzbrück, den 17. Januar 2010

DER VORSTAND

– Verein Hundehilfe Russland –

e.V.

Oskar

Ich bin dir treu ergeben! 

Mischling, männlich, geboren ca Juni 2016, gesund, geimpft, gechippt, noch nicht kastriert.

Oskars Geschichte: 

Oskar wurde auf der Straße gefunden, wo er von einem Auto angefahren worden war. Inzwischen hat er sich vollständig wieder erholt. Er ist sehr klug, gelehrig, ausgeglichen, anhänglich und sucht schnell Kontakt mit Menschen. Auch an Fremden zeigt er gleich Interesse. Oskar liebt Kinder! Seinem Menschen ist er treu ergeben und gehorcht unhinterfragt. In seiner gewohnten Umgebung und mit seinen Menschen ist Oskar sehr ruhig und ausgeglichen.

Oskar ist nicht aggressiv, aber ab und zu eifersüchtig. Oskar ist mit allen Hunden befreundet, mit Katzen hat er auch kein Problem.

Er kann alleine und mit anderen Tieren zu Hause bleiben. Er geht sehr gerne an der Leine spazieren und ist stubenrein.

Bewerbungsformular Hund

Lora

Mischling, weiblich, geboren ca Frühjar 2014, kastriert, 60 cm, 25 kg, geimpft, gesund

Lora lebte eine zeitlang bei Menschen, die sie immer zu alleinigen Spaziergängen raus gelassen haben, so dass sie nach einiger Zeit einfach vergessen wurde und auf der Straße landete.
Lora lebte anschließend auf einer Pflegestelle, aber sie ist dort dreimal weggelaufen.
Wie durch ein Wunder wurde sie nach einen Monat wiedergefunden. 
Vor kurzem kehrte Lora von Besitzern zurück, wo sie an der Kette leben sollte. Sie konnte so nicht leben, weil sie ohne einen Bezug zum Menschen nicht kann und eingeht.

Lora zeigt keinerlei Aggressionen. Sie liebt Kinder. Katzen jagt sie. Sie ist gutmütig und unglaublich anhänglich und verschmust. Sie liebt lange Spaziergänge, zu rennen und zu spielen, an die Leine ist sie gewöhnt.
Zu anderen Hunden ist sie nicht aggressiv. Auf der Straße will sie möglichst rennen und in Gesellschaft spielen.
Auf fremde Menschen reagiert sie ruhig und ohne Aggression.

Bewerbungsformular Hund

Austin

Mischling, männlich, geboren ca. April 2016, 60 cm, 25 kg, kastriert, geimpft, gesund

Etwa zwei Wochen kursierten in unterschiedlichen Online-Tierschutz-Gruppen Berichte über einen streunenden Hund im Zentrum Kasans. Er lag wie eine Leiche auf der Straße, wo er von niemandem beachtet wurde. Wie durch ein Wunder gelang Austin nicht in die Hände von Hundefängern. 
Er wurde in einem Haufen von Hundefutter liegend in der Nähe eines Einkaufszentrums aufgelesen, wo er anscheinend von guten Menschen gefüttert worden ist.

Mit großem Aufwand wurde er von uns in eine Tierklinik zur Untersuchung gebracht. Nun ist Austin völlig gesund.

Austin ist absolut nicht aggressiv.  Kindern gegenüber zeigt er auch keinerlei Aggression.
Er ist sehr lieb und an die Leine gewöhnt. Bei Spaziergängen verhält sich ruhig und kommt gut mit anderen Hunden aus.

Auf fremde Menschen reagiert er ruhig und ohne Aggression